2017_06

Aktuell          Vorschau          Archiv          About

 
 

Fee Kuerten / Sebastian Severin
”YPSILON”
23 – 26. Februar 2017

 
YPSILON

Fee Kuerten und Sebastian Severin präsentieren eine Auswahl von Zeichnungen in der Galerie 21.
Obwohl sich Beide bevorzugt anderen Medien widmen, ist die zeichnerische Tätigkeit immer wieder ein wichtiger Bestandteil, der, wenn auch peripher, von Anfang an stets mitgelaufen ist.
Kuerten kommt aus der Malerei und tümmelt sich mit ihren musikalischen Soundwerken in der Pop-Kultur. Severin arbeitet vorwiegend im dreidimensionalen Bereich, der skulpturale wie auch raumgreifende Installationen einschließt. 

Klassischerweise als Entwurfsmöglichkeit vorhanden, hat es immer wieder Entwicklungen gegeben, die der Zeichnung mehr zugetraut haben, als bloßes Hilfsmittel für andere bildnerische Ausdrucksweisen zu sein. Auch wenn Fee Kuerten und Sebastian Severin gleichsam skizzierend und zeichnend entwerfen, entstehen dabei Ergebnisse, die, losgelöst von Funktionalität, als eigene Arbeiten stehen können. Neben diesen flüchtigen Blättern werden in der Ausstellung auch Papierarbeiten zu sehen sein, die dem autonomen Charakter einer ausgearbeiteten Zeichnung Rechnung tragen sollen. Jenna Bohl, 2017