2016_23

Aktuell          Vorschau          Archiv          About

 
 

Marcel Große
”scroll”
04 – 06. November 2016

 
In der Ausstellung „scroll “ in der Galerie 21, im Vorwerkstift, werden verschiedene kinetische Objekte zu sehen sein, die sich mit mechanischer Bildgewinnung auseinandersetzen. Die gezeigten Apparaturen oder Aufbauten werden dem Raum angepasst und vor Ort entwickelt.
Ob Zeichnung oder Malerei – alle haben einen bewegten Bilduntergrund gemeinsam. Der Ausstellungstitel bezieht sich auf die sekündlich geteilten Informationen im World Wide Web.
Als Beispiel soll die Arbeit „Turntable“ genannt werden, bei der es sich um ein sich selbst untersuchendes Aufzeichnungsgerät handelt. Variable Geräteeinstellungen erzeugen hierbei eine komplexe, einmalige Zeichnung. Charakteristisch ist hierbei die umgekehrte Verwendung von Zeichengerät und Zeichengrund, indem es das Papier ist, was sich unter dem Zeichengerät bewegt. Der Aufbau basiert auf einer am Boden verankerten Metallkonstruktion und einer motorbetriebenen, rotierenden Holzplatte, an deren Rand mehrere Metalldrähte befestigt sind. Von der turmartigen Metallkonstruktion führt ein weiterer Metalldraht in die Mitte der Scheibe und überträgt dort mittels einer Kugelschreiber-Mine Schwingungen auf ein Papier. Wird nun eine Spannung an den Motor angelegt rotiert die Scheibe und der Zeichendraht trifft auf die am Rand der Scheibe befestigten Drähte. Der Zeichendraht wird durch den Widerstand aus der zentrischen Ruhelage gebracht und aus dem übertragenen Punkt entsteht eine Linie auf Papier. Je nach Beschaffenheit, Anzahl, Lage und Form der rotierenden Außendrähte werden die Schwingungen unterschiedlich übertragen. Zusätzlich kann die Drehzahl individuell eingestellt werden, so dass mit steigender Drehzahl die auf den Zeichendraht einwirkende Kraft zunimmt. Durch dieses feine Zusammenspiel aus verschiedenen Parametern entsteht ein Bild, das alle einzelnen Einstellungen zusammenfasst und in einer Zeichnung speichert.
Elektrische Bauteile, Motoren und andere Elemente dieser Installation verweisen auf den vorrangegangenen Entstehungsprozess der Bilder.